Patellaspitzensyndrom

Die Patienten klagen über Schmerzen und eine Schwellung unterhalb der Kniescheibe, die sich bei Schonung bessert (Patellaspitzensyndrom, engl. jumper's knee). Im Röntgenbild kann manchmal eine Erosion des Knochens zu erkennen sein, die Sonografie zeigt zusätzlich die Auftreibung und entzündliche Veränderung der Sehne, in der Kernspintomografie ist außerdem ein Ödem angrenzend in der Kniescheibe zu erkennen.

 

Die Behandlung ist langwierig (drei bis zwölf Monate) und symptomorientiert (Schonung, Kühlung, Schmerzmittel, entzündungshemmende Präparate, Krankengymnastik); die Prognose ist gut.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Boldin & Pichler Sporttraumatologie OG

Anrufen

E-Mail

Anfahrt