Mittelhand-/Fingerbruch

Die Mittelhandknochen (Ossa metacarpi, MC) bilden die knöcherne Grundlage der Mittelhand. Beim Menschen existieren insgesamt fünf Mittelhandknochen, die nahezu parallel angeordnet sind. Die Zwischenräume zwischen den Mittelhandknochen sind von den Musculi interossei ausgefüllt und die Mittelhandknochen sind durch straffe Bänder verbunden. Wenig verschobene Brüche können meist konservativ behandelt werden, ein verschobener Mittelhandknochenbruch wird in der Regel operiert.

 

Auch bei einem Fingerbruch hängt die Behandlung meist vom Grad der Verschiebung ab. Bei gering verschobene Brüche reicht meistens die Ruhigstellung mit einer Fingerschiene. Deutlich verschobenen oder instabile Brüchen sollten jedoch operativ behandelt werden. Mini-Implantate aus Titan halten die Bruchstücke zusammen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Boldin & Pichler Sporttraumatologie OG

Anrufen

E-Mail

Anfahrt